Sechs wertvolle Tipps für Deinen Uni Start!

Im Herbst startet für viele junge Menschen das Studium und somit auch ein ganz neuer Lebensabschnitt. Vielleicht ziehst Du das erste Mal von Zuhause aus oder triffst das erste Mal auf ganz andere Menschen als diejenigen, die Dich auf Deinem Lebensweg bisher begleitet haben. Es ist in jedem Fall eine sehr aufregende Erfahrung. Ob Uni oder Fachhochschule, ob weit weg von der Familie oder in der Nachbarstadt, Du bist sicherlich voller Erwartungen, Vorfreude und vielleicht auch etwas unsicher und skeptisch, wenn Du an den Start in den neuen Lebensabschnitt denkst. Hier sind ein paar Tipps für Dich, mit denen Du den ersten Wochen in Deinem Studium ganz entspannt entgegen schauen kannst:

  1. Wenn es finanziell machbar ist, ziehe in die Stadt, in der du studierst. So sparst Du Dir die Wege nach Hause und kannst Dich auch noch nach den Vorlesungen mit Deinen Kommilitonen treffen. Die meisten Hochschulen bieten Wohnheime für ihre Studenten zu günstigen Konditionen an. Auf der Seite https://www.wg-gesucht.de/ kannst Du explizit nach WGs suchen. Wenn Du in eine andere Stadt ziehst, ziehe ein paar Wochen vor dem Semesterstart um. So hast Du ausreichend Gelegenheit, die neue Stadt zu erkunden und erste Leute in Deiner Umgebung kennenzulernen.
  2. Besuche Vorkurse und die Orientierungswoche. An den meisten Hochschulen werden Vorkurse für bestimmte Bereiche noch vor Semesterstart angeboten. Bedenke, dass das Niveau in der Uni oder FH höher ist als das in der Schule. Du bekommst hier die Gelegenheit, Dich schon einmal inhaltlich auf das erste Semester vorzubereiten. Außerdem lernst Du direkt viele neue Leute kennen. Während der Orientierungswoche berichten Studenten aus den höheren Semestern über ihre Erfahrungen und geben Dir wertvolle Tipps für Dein Studentenleben. Abends zieht man gemeinsam weiter in die Kneipen und Bars Deiner Stadt und Du hast beste Chancen, neue Leute kennenzulernen.
  3. Lass Dir zeigen, wie die Bibliothek Deiner Hochschule aufgebaut ist. An den meisten Hochschulen gibt es hier extra Rundgänge. Die Bibliothek wird in den kommenden Semestern ein wichtiger Ort für Dich werden. Hier hast Du Zugang zu sämtlichen Lehrmaterialien die Du benötigst. Außerdem ist es ein guter Ort, um in Ruhe zu lernen.
  4. Kauf´ Dir ein Fahrrad! In den meisten Städten kommst Du mit dem Fahrrad bequem von A nach B. Oder von Campus zu Campus, sollte Deine Hochschule über die Stadt verteilt liegen. Außerdem ist ein Fahrrad eine gute Möglichkeit, die Stadt aus einer ganz anderen Perspektive zu erkundigen.
  5. Informiere Dich. Anders als in der Schule bist Du nun komplett selbst dafür verantwortlich, um an alle Informationen zu gelangen die Du benötigst. Tausche Dich viel mit Leuten aus Deinem und höheren Semestern aus, lies Deine Studienordnung und informiere Dich auf der Homepage Deines Fachbereichs über Details wie z.B. Anmeldefristen. 
  6. Nimm Dir Freiheiten! Das Hochschulleben kann in der Tat sehr anstrengend sein. Gerade wenn Du Klausurenphase hast, parallel ein Praktikum machst oder an einer Hausarbeit schreibst. Auf der anderen Seite bietet Dir das Studentenleben aber auch viele Freiheiten, die Du im späteren Berufsleben so nicht mehr haben wirst. Du bist recht frei in Deinen Entscheidungen, welche Kurse Du belegst, Klausuren Du schreibst – Du gibst das Tempo für Dein Studium an.

Mit dem Studium steht Dir eine aufregende Zeit bevor. Wir wünschen Dir für diesen Lebensabschnitt eine großartige Zeit!